Datenschutzerklärung gemäß Art. 12 ff Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) BVB Event & Catering GmbH

I. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wir verarbeiten Ihre Daten in erster Linie, um funktionsfähige, komfortable Verkaufswege im Onlinehandel zu gewährleisten.

II. Name und Anschrift der Verantwortlichen

Die Verantwortliche im Sinne der europäischen Datenschutz-Grundverordnung ist die
BVB Event & Catering GmbH
Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 - 90 20 66 00
Fax: 0231 90 20 69 82
E-Mail: datenschutz@bvb.de
Website: www.bvb.de

III. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten unter:
Rechtsanwalt Ulf Haumann, LL.M.
c/o Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA
Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31 - 90 20 0
E-Mail: datenschutz@bvb.de
Website: www.bvb.de

IV. Konkretes zu Ihren Daten

Wir erheben und nutzen im Event & Catering folgende personenbezogene Daten

  • Name
  • Geburtsdatum
  • Anschrift
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
  • Zahlungs- bzw. Rechnungsdaten

Die Rechnungsdaten werden bei einer Buchung der Stadiontour, Leistungsbuchung und/oder Anmeldung zu kostenpflichtigen Veranstaltungen erhoben. Sie beziehen sich nur auf die rechnungsrelevanten Angaben.

Bei Registrierungen brauchen wir darüber hinaus auch Angaben zur Bankverbindung (insbesondere die IBAN).

Im Einzelnen dient die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten folgenden Zwecken

  • Allgemeine Informationen zu unseren Veranstaltungen
  • Buchung der Events
  • Allgemeine Informationen zur Buchung
  • Erwerb, Versand, Abholung, Hinterlegung von Produkten  
  • Zahlungsbedingungen und Rechnungsinformationen
  • Wichtige Informationen (Direktwerbung) per Email (Service-Mail)

Grundsätzlich werden Ihre Daten nicht ohne eine ausdrückliche Einwilligung Ihrerseits weitergegeben. Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr benötigt werden, in der Regel, wenn Sie die Geschäftsbeziehung beenden.

Im Einzelnen dient die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten dem Zweck der Durchführung und Abwicklung Ihres Kaufs.

Der grundsätzliche Umgang mit Newsletter, Socialmedia oder sonstigem IT-Kontakt und zur Datenverarbeitung in Zeiten der Covid-19 Pandemie wird unter  https://www.bvb.de/Datenschutz/Webseite-bvb.de ausführlich dargestellt und es erfolgen Hinweise bei jeder Kontaktaufnahme.

V. Rechtsgrundlage

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Vertragserfüllung.

1. Vertrag

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die verantwortliche Stelle ist im Rahmen der Buchung Artikel 6 Absatz 1 lit. b) DSGVO. Danach dürfen Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, wenn und soweit dies zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber erforderlich ist. Dies gilt auch für alle Verarbeitungen, die erforderlich sind, um vorvertragliche Maßnahmen, die auf Anfrage von Ihnen erfolgen, durchführen zu können. Näheres dazu wird in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), welche Sie unter dem Link https://event.bvb.de/AGB.

2. Berechtigtes Interesse

Wir unternehmen alle Maßnahmen im Rahmen unserer Möglichkeiten, um die Sicherheit und eine reibungslose Kaufabwicklung zu erreichen, vor allem auch zur Betrugsprävention. Dahingehend haben wir ein berechtigtes Interesse, alle dazu nötigen Informationen zu verarbeiten und sind deshalb gemäß Art.6 Abs. 1 lit. f) DSGVO dazu berechtigt, sofern nicht Ihre Interessen an einer Geheimhaltung der Daten überwiegen. Wir verarbeiten Ihre Daten ebenfalls zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten. Die Direktwerbung liegt in unserem berechtigten Interesse und ist deshalb gemäß Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit f) i.V.m. Erwägungsgrund 47 letzter Satz DSGVO rechtmäßig.

3. Einwilligung

Die Weitergabe Ihrer Daten zu Werbezwecken erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit a) DSGVO nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung, die Sie jederzeit durch eine formlose Mitteilung an die oben genannte verantwortliche Stelle mit Wirkung für die Zukunft widerrufen können.

VI. Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten löschen wir, sobald wir sie nicht mehr zur Erfüllung unserer vertraglichen und/oder gesetzlichen Pflichten brauchen. Rechnungsdaten dürfen z.B. erst nach Ablauf von 10 Jahren gelöscht werden.

VII. Datenübermittlung

Grundsätzlich werden Ihre Daten nicht weitergegeben. Allerdings erfolgt eine Weitergabe von Informationen an Dienstleister (z.B. Softwareunternehmen) auf der Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrags gemäß Art. 28 DSGVO.

VIII. Ihre Rechte

Als betroffene Person haben Sie grundsätzlich

  • das Recht auf Auskunft über Ihre verarbeitenden Daten nach Art. 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung Ihrer Daten nach Art. 16 DSGVO, sofern wir unrichtige Angaben zu Ihrer Person verarbeiten
  • das Recht auf Löschung Ihrer Daten nach Art. 17 DSGVO, sofern wir die Daten nicht mehr benötigen und keine gesetzlichen Aufbewahrungszwecke dagegenstehen
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten nach Art. 18 DSGVO, falls und solange Ihre Einwände gegen die Datenverarbeitung noch nicht geklärt wurden sowie
  • das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten nach Art. 21 DSGVO, wenn wir Ihre Daten im Rahmen unseres überwiegenden Interesses verarbeiten. Das können Sie im Falle der Direktwerbung ohne Angabe von Gründen.  Im Übrigen können Sie der Datenverarbeitung erfolgreich widersprechen, wenn in Ihrem Fall unseren und öffentliche Sicherheitsinteressen Ihrerseits überragende persönliche Interessen der Datenverarbeitung entgegenstehen.
  • auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO), also der Landesbeauftragten für Informationsfreiheit und Datenschutz (LDI) (https://www.ldi.nrw.de/).

All diesen Rechten kommen wir stets nach. Sofern Sie dazu nähere Auskünfte wünschen, stellen wir Ihnen diese gern bereit. Dazu wenden Sie sich bitte an unseren oben genannten Datenschutzbeauftragten.

Den vollständigen Text der DSGVO finden Sie unter https://dsgvo-gesetz.de/ .